Logo Der Stadtteil Siegelberg im Stuttgarter Stadtbezirk Feuerbach

Home

Daten

Geschichte
Gut Siegelberg
Brauerei Siegelberg
Strassen
Bunker und Stollen

Thesen

Gesucht wird ...

/ Wohnen

Neuigkeiten

Bilder

Quellen

Diskussionsboard

Impressum



copyright

Wohnen am Siegelberg

Das Wohngebiet ist geprägt von vielen allein stehenden, meist 2-stöckigen Häusern. Lediglich die Bauten der Bosch-Wohnbau-Gesellschaft am Ende der Siegelbergstrasse ragen in Bezug auf die Höhe aus diesem Bild heraus. Trotz dem das Wohngebiet (ausser im Norden) komplett von Industrieansiedlungen umzingelt ist, tritt keine nennenswerte Lärmbelästigung auf. Auch in Punkto Luftreinhaltung hat sich die letzten Jahren sehr viel getan.

Leider gibt es seit langer Zeit keine Einkaufsmöglichkeiten im Wohngebiet. Um den öffentlichen Nahverkehr zu erreichen muss man lange Wegstrecken in Richtung Zuffenhausen oder Feuerbacher Bahnhof zurücklegen. Immerhin wird ab Anfang April 2010 die Linie W3 des "Wöhr-Tours-Bus" Teile des Siegelberges versorgen. Gaststätten gibt es ebenfalls keine auf dem Siegelberg.

Der Siegelberger Wald grenzt unmittelbar an den nördlichen Teil des Wohngebietes. Die ersten 20-30 Meter werden leider hauptsächlich als Hundetoilette und Müllhalde missbraucht. Erst deutlich weiter in Richtung Zuffenhauser Stadtpark oder in Richtung Siegelberg-Allee kann das Waldstück als Erholungsgebiet dienen.

2013
Nach wie vor gilt, was oben bezüglich Lärm- und Geruchsbelästigung seitens der Industrie geschrieben steht, jedoch ...

Wie in jedem Jahr, heuer besonders spät gilt:
pünktlich mit den ersten schönen Tagen beginnt der übliche Lärmterror !

Egal ob unter der Woche oder an Wochenenden, nun ist es endgültig vorbei mit der auch sonst eher seltenen Ruhe hier im Wohngebiet Siegelberg.
Dabei interessieren bestimmte Gruppen von Personen auch keine geregelten Ruhezeiten; hier mal am Beispiel der Mittagsruhezeiten. Und ich rede/schreibe hier nicht von den gewerblichen Betrieben, sondern ausschliesslich von einigen Bewohnern unseres Siegelberger Wohngebietes, welche keine Regeln kennen.

Die eine Fraktion bestimmt die "Mittagsruhe" auf 12:00 - 14:00 Uhr, lärmt also bis mindestens 12:30 und fängt selbstredend bereits um 13:30 Uhr wieder an unnötigen Krach zu fabrizieren. Die zweite Fraktion nimmt für sich in Anspruch, dass die Ruhezeit zwischen 13:00 und 15:00 Uhr liegt, und überzieht diese selbst gesetzte Grenze bis 13:30 und lärmt natürlich auch eine halbe Stunde früher (14:30) wieder los.

Aus dieser Aufstellung wird ersichtlich, dass de facto durchgehend Krach erzeugt wird !

Will man hier an Wochenenden Ruhe haben so muss man hoffen, dass sowohl der Samstag als auch der Sonntag richtig schlechtes Wetter bringt.

Hier am Siegelberg werden zum Beispiel, so denn das Wetter mitspielt, 40cm hohe und 2mtr. breite Hecken mit benzinbetriebenen (!!) Heckenscheren in Form gebracht. Das kann schon morgens ab 8:00 der Fall sein, bevorzugt jedoch in Zeiten der "Mittagsruhe" (s.o.). Auch gibt es hier im Bereich des südlichen Teils des Siegelberger Wohngebietes 2 Familien, welche es mit der Rücksichtnahme auf andere Anwohner nicht so genau nehmen.

Für einige Parteien hier endet die Sonntagsruhe, lt. selbst aufgestellter Regel, bereit gegen 15:00 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt steigt der Lärmpegel merklich an und Kinder samt Erwachsener bevölkern lärmend einige Strassenzüge. Es scheint nicht bekannt zu sein, dass die Sonntagsruhe erst um 24:00 Uhr endet?!

Ein anderer Anwohner treibt jeden Tag, auch an Samstagen und Sonntagen, bereits gegen 7:30 Uhr (!!) seine Hunde vor die Tür und lässt diese dann mindestens 15 Minuten das komplette Viertel "zusammenbellen". Es ist hier also nicht möglich am Wochenende eine Stunde länger auszuschlafen, es sei denn man schliesst die Fenster dauerhaft.

Aus diesen Schilderungen kann sich wohl jeder ein gutes Bild über die ignoranten Verhaltensweisen mancher Anwohner hier am Siegelberg machen.


Weiteres finden Sie auf dem neuen Diskussionsboard dieser Seite.


Fühlen sie sich auch gestört durch die vielen herumstreunenden Katzenviecher?
Kein Problem: Lebendfalle aufstellen. Danach die Viecher zum Chinesen bringen!




/ WohnenValid HTML 4.0      besucherzähler